συμανδυας

Percy Bysshe ShelleyOzymandias (1817)

Ein Wandrer kam aus einem alten Land,
 Und sprach: „Ein riesig Trümmerbild von Stein
 Steht in der Wüste, rumpflos Bein an Bein,
 Das Haupt daneben, halb verdeckt vom Sand.
Der Züge Trotz belehrt uns: wohl verstand
 Der Bildner, jenes eitlen Hohnes Schein
 Zu lesen, der in todten Stoff hinein
 Geprägt den Stempel seiner ehrnen Hand.
Und auf dem Sockel steht die Schrift: ‚Mein Name
 Ist Osymandias, aller Kön’ge König: –
 Seht meine Werke, Mächt’ge, und erbebt!‘
Nichts weiter blieb. Ein Bild von düstrem Grame,
 Dehnt um die Trümmer endlos, kahl, eintönig
 Die Wüste sich, die den Koloß begräbt.“

(Übersetzung von Adolf Strodtmann 1866)